Englische Sprache Kanzlei Kühn| Rechtsanwälte| Rödingsmarkt 20| 20459 Hamburg| 040 - 226 32 13-0    
 
 
Tätigkeitsschwerpunkte
 
 
Wirtschaftsstrafrecht
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wirtschaftsstrafrecht

Das Wirtschaftsstrafrecht hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts werden alle Straftaten sanktioniert, die durch Verantwortliche von Wirtschaftsunternehmen oder zum Nachteil von Unternehmen begangen werden. Die Strafverfolgung richtet sich dementsprechend gegen Vorstände, Geschäftsführer oder leitende Angestellte eines Unternehmens. Die meisten dieser Beschuldigten sind bislang unbescholten und haben keine Voreinträge im Bundeszentralregister. Gerade bei der Strafverteidigung im Steuerstrafrecht fallen regelmäßig auch Straftaten aus dem Wirtschafstrafrecht an. Diese haben oftmals weiter reichende wirtschaftliche Konsequenzen für das Unternehmen zur Folge, als die Straftat selber. Dies insbesondere dann, wenn durch Straftaten wie Korruption diese in anderen Ländern sanktioniert werden können.

Gerade Unternehmen können als unbeteiligte Dritte in derartigen Fällen durch die Gerichte sanktioniert werden.
Im Wirtschaftsstrafrecht erhalten die Beschuldigten häufig erst dann davon Kenntnis, dass gegen sie ermittelt wird, wenn es beispielsweise zu einer Durchsuchung von Wohn- und Geschäftsräumen oder gar zu einer Festnahme kommt.
Die Folgen der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen treffen Unternehmen in doppelter Hinsicht: Auf der einen Seite durch die Wirkung in der Öffentlichkeit, auf der anderen Seite sehen sich viele betroffene Firmen nach einer Sicherstellung von Beweismitteln nicht in der Lage zu handeln. Häufig werden insbesondere die EDV (Computer inkl. Software und Datenbestand) sowie Akten aus den laufenden Geschäften beschlagnahmt. Auch eine Arrestierung des Vermögens kann ein Unternehmen vor ernst zunehmende Probleme stellen.
In diesen Fällen ist die zeitnahe Beauftragung eines kompetenten Verteidigers immens wichtig, da dieser im Rahmen einer Akteneinsicht alle notwendigen Informationen erhält, auf deren Basis die Verteidigungsstrategie aufgebaut werden kann. Je früher die Verteidigung beginnen kann, desto besser sind die Möglichkeiten im Vorfeld auf die Ermittlungen Einfluss zu nehmen.
Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Verteidigung in
  • Betrugsfällen
  • Fällen der Untreue
  • Korruptions- und Bestechungsverfahren und
  • Fällen des Kapitalmarktstrafrechts


 

Aktuelle Info

Leichtfertige Steuerverkürzung

Das Vorliegen einer leichtfertigen Steuerverkürzung führt neben möglichen bußgeldrechtlichen Folgen insbesondere zu einer Verlängerung der Festsetzungsverjährungsfrist von vier auf fünf Jahre. mehr Info


Aktuelle Änderungen hinsichtlich der Beweislast beim Vorsteuerabzug

Neuerungen im Steuerrecht: Der EuGH hat zuletzt in zwei Entscheidungen eine Änderung der Beweislast hinsichtlich des Vorsteuerabzuges herbeigeführt.mehr Info


Steuerrazzia: Credit Suisse gibt ihren Kunden Empfehlungsliste für Steuerkanzleien

Nach dem Ankauf der neuen CD mit Steuerdaten durch das Land Rheinland-Pfalz haben Steuerfahndung und Staatsanwaltschaft in ganz Deutschland am Dienstag Hunderte von Häusern und Wohnungen durchsucht. mehr Info


„Verschärfte Anforderungen an die Selbstanzeige“

Durch ein neues Gesetz werden die Anforderungen an die Selbstanzeige gemäß § 371 Abs. 1 AO weiter verschärft. mehr Info